Erinnerst du dich an den Biologieunterricht der neunten Klasse? Der stechende Geruch von Formaldehyd, der im Chemiesaal in der Luft lag? Wusstest Du dass viele beliebte Körperpflegeprodukte Formaldehyd als Zutat aufführen oder ein Konservierungsmittel erwähnen, das Formaldehyd freisetzt? Hört sich ekelig an? Finden wir auch!. Aus diesem Grund nimmt es Young Living nicht in seine Produkte auf, sondern hat eine Liste anderer Zutaten. Zutaten, auf die Du Dich verlassen kannst! hochwertige ätherische Öle und Produkte, bei deren Entwicklung sehr darauf geachtet wird, die einzelnen Inhaltsstoffe genau zu untersuchen, zu analysieren und zu untersuchen, um sicherzustellen, dass sie so rein wie möglich sind. Das Ziel davon ist, natürlich gewonnene Produkte zu liefern, die Du in Deiner Familie sicher verwenden kannst! Das tolle an den Produkten von Young Living? Sie verwenden niemals künstliche Farbstoffe, aggressive Chemikalien oder andere Duftstoffe als ätherische Öle.  

Die Creme della Creme

Die Körperpflegeserie von Young Living reicht von Seren, bis hin zu Zahnpasta. Da unsere Produkte mit sehr empfindlichen Regionen in Berührung kommen, ist es uns wichtig das Inhaltsstoffe verwendet werden, denen man vertrauen kann! Folgendes vermeiden wir:

  • Glykole (Propylen, Butylen, Hexylen, Caprylyl): Glykole sind Feuchtigkeitsspender. Wir verwenden sie nicht in unseren Produkten, weil es nicht genügend Forschungsergebnisse gibt, um sie für sicher in der Anwendung zu erklären. Warum also das Risiko eingehen?
  • Triclosan: Dies ist ein antimikrobielles Mittel, welches häufig in Zahnpasten und Handseifen vorkommt und schon einmal von der “FDA” für antiseptische Hautprodukte verboten wurde, da keine Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit vorliegen. 
  • Nanopartikel: Sind häufig in Sonnenschutzmitteln enthalten. Diese reaktiven Partikel können sehr unvorhersehbar reagieren und sind klein genug, um durch Zellmembranen in die Blutbahn zu gelangen.
  • Formaldehyd: Dieses Konservierungsmittel wird häufig in Lotionen, Kosmetika und Babytüchern verwendet. Bei wiederholtem Kontakt kann Hautempfindlichkeit auftreten.
  • Oxybenzon: Diese organische Verbindung ist ein Beispiel für eine Zutat, die für die in Korallen lebenden symbiotischen Algen toxisch sein und eine große Bedrohung für das Korallenriff darstellen kann Zinkoxid (Nicht-Nano) oder Titandioxid (Nicht-Nano) in unserem Sonnenschutz. 
  • BHA und BHT: Dies sind gebräuchliche synthetische Konservierungsmittel, die in fetten Ölen oder Trägerölen enthalten sind. Es gibt einen Grund, warum andere Unternehmen diese Inhaltsstoffe verwenden, auch wenn nachgewiesen wurde, dass sie nicht sicher sind oder nicht ausreichend erforscht wurden. Sie tragen etwas zum fertigen Produkt bei. In unseren Cremes und Lotionen verwenden wir anstelle dieser Konservierungsstoffe natürliche Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, pH-Regulatoren, Säureregulatoren und Pflanzenextrakte. Anstelle von Fettsäuren entscheiden wir uns für BHA- und BHT-freie Kokos- und Trägeröle. In unseren Badebomben wählen wir anstelle von Borsäure einfaches Natriumbicarbonat und Zitronensäure.

Thieves – Dein Helferlein

Stell Dir vor, Du wischst Deine Küche mit gängigen Desinfektionstüchern ab, als plötzlich Dein Baby zu schreien beginnt. Du hast das Gefühl, Du musst Deine Hände kräftig schrubben, um sie von den aggressiven Chemikalien zu befreien, bevor Du Dein Kind beruhigst. Das ist nicht das was wir wollen. Wir möchten, dass Du Dich sicher fühlst, wenn Du in der Nähe von Kindern oder Deinen Haustieren putzt. Wir machen das möglich, indem wir diese Substanzen eliminieren:

  • Sulfate: Diese Reinigungsmittel sind synthetisch und kommen in unserer Thieves Serie absichtlich nicht vor.
  • Triethanolamin (TEA): Dieser Inhaltsstoff wird häufig in Reinigungsmitteln für den Einzelhandel verwendet. Es sind jedoch nicht genügend Sicherheitsdaten verfügbar, damit wir uns sicher fühlen können, wenn wir ihn verwenden.

Kennst Du schon Seedlings?

Wenn wir eines über Eltern wissen, dass sie gerade bei ihren Kindern sehr auf die Inhaltsstoffe in Produkten achten. Dies führte zur Formulierung unserer Linie Young Living Seedlings. Young Living-Produkte sind für den häuslichen Gebrauch gedacht. Als letztes sollten Sie betonen, welchen Chemikalien Ihre Kinder ausgesetzt sind. Deshalb verzichten wir auf folgende Zutaten:

  • Talk: Dieses Pulver enthält in bestimmten Produkten potenzielle Karzinogene. Es ist in den meisten Babypudern enthalten obwohl es beim einatmen nicht gesund sein soll.
  • PEGs (PEG-Polyethylenglykol; PPG-Polypropylenglykol): Diese Inhaltsstoffe sind Tenside und werden am häufigsten in Reinigungs- und Körperpflegeprodukten verwendet. Bei der Synthese können Reaktionen wie Verstopfung der Poren und Toxizität auftreten.
  • Parabene: Die FDA hat noch keine abschließenden Forschungsergebnisse zu den Wirkungen dieser Konservierungsstoffe, die häufig in Deodorants, Feuchtigkeitscremes und Shampoos verwendet werden, dehalb verzichten wir auf sie in unseren Produkten

Savy Minerals

Viele Menschen Schminken sich täglich. Aus diesem Grund haben wir Savvy Minerals von Young Living für Frauen entwickelt, die sich sicher und schön fühlen möchten, ohne sich ständig darum zu kümmern, was sich auf ihrem Gesicht abspielt und in ihre Haut eindringt. Um dies zu erreichen, sagen wir Nein zu diesen Bestandteilen:

  • Synthetische Farbstoffe oder Farben: Diese Additive werden zur Pigmentierung von Kosmetika verwendet und bestehen hauptsächlich aus Erdöl.
  • Wismut: Dies ist ein Farbstoff in Make-up. Da wir nicht genügend Beweise für seine Sicherheit haben, verwenden wir ihn nicht.